Handwerk

Moderne Outdoor-Möbel aus Afrika

Afrikanisches Kunsthandwerk, gepaart mit westlichem Design – das hat sich der italienische Möbelhersteller Moroso schon vor zehn Jahren vorgenommen. Mit durchschlagendem Erfolg. Im Senegal produzieren kunstfertige Handwerker farbenfrohe Möbel für Terrasse und Garten.

Die erste M’Afrique-Kollektion von Moroso entstand 2009. Bis heute werden die farbenfrohen Möbel in Handarbeit in Dakar hergestellt. Einer der Designer ist Ron Arad, der jetzt zum Jubiläum in den Senegal reiste, um vor Ort zu sehen, wie aus seinen phantasievollen Entwürfen extravagante Outdoor-Möbel werden. Er arbeitete dort mit den Handwerkern, die seine Modou-Serie für Moroso produzieren. Sie nutzen die gleiche Flechttechnik, die traditionell im Senegal beim Knüpfen von Fischernetzen verwendet wird. Modou ist eine von vier neuen Moroso-Serien, die afrikanische Kunst und westliches Design kombinieren. „Der afrikanische Kontinent ist außerordentlich reich an Ausdruckskraft, Materialien und Ideen, die für uns eine Quelle der Inspiration und Nahrung für unseren Geist bedeuten“, erklärt Patrizia Moroso ihr Engagement. Text: Peter Würth

Bestellen Sie hier kostenlos Ihr neues CI Magazin oder holen Sie sich Ihr Exemplar bei uns im Geschäft ab.

Ron Arad verwendet traditionelle Flechttechnik aus dem Senegal für die Serie Modou für Moroso, Foto: © PR
Ron Arad verwendet traditionelle Flechttechnik aus dem Senegal für die Serie Modou für Moroso, Foto: © PR

Zurück

Link zum Seitenanfang